Studien zum Strafrecht

Herausgegeben von:

  • Prof. Dr. Henning Radtke, Univerisität Hannover
  • Prof. Dr. Klaus Rogall, Freie Universität Berlin
  • Prof. Dr. Helmut Satzger, Universität München
  • Prof. Dr. Brigitte Tag, Universität Zürich
  • Prof. Dr. Thomas Weigend, Universität Köln
  • Prof. Dr. Wolfgang Wohlers, Universität Zürich
  • Prof. Dr. Rainer Zaczyk, Universität Bonn

Produktvergleich (0)


Zehn Jahre Anti-Stalking-Gesetz

CHF 84,00

Ein Resümee mit Blick auf die Reform durch das Gesetz zur Verbesserung des Schutzes gegen Nachstellungen

Die Autorin beleuchtet die psychologischen und soziologischen Aspekte des Phänomens Stalking und stellt die Entwicklung der Rechtslage in Deutschland in Bezug auf die Strafbarkeit von Stalking unter B..

262 Seiten
Die lückenhafte Beweiswürdigung im tatgerichtlichen Urteil

CHF 64,00

Eine Untersuchung zum System der Beweiswürdigungsfehler

Die Beweiswürdigung gilt traditionell als „Domäne des Tatrichters“. Inzwischen untersuchen die Revisionsgerichte tatgerichtliche Urteile allerdings verstärkt auf sogenannte Beweiswürdigungsfehler. Bes..

191 Seiten
Raub durch Unterlassen

CHF 76,00

In seiner Dissertation untersucht der Autor das seit nunmehr über 50 Jahren umstrittene Thema der Strafbarkeit des Raubes durch Unterlassen. Dieses auf den ersten Anschein dem Besonderen Teil entstamm..

229 Seiten
Korruption in Volksvertretungen

CHF 164,00

Eine Untersuchung zu ihrer strafrechtlichen Bekämpfung unter besonderer Berücksichtigung des § 108e StGB

Das Werk liefert die erste vertiefte Analyse des 2014 in Kraft getretenen Straftatbestands der Bestechung und Bestechlichkeit von Mandatsträgern in § 108e StGB und die erste umfassende Darstellung und..

769 Seiten
Das erlaubte Vertrauen im Strafrecht

CHF 85,00

Studie zu dogmatischer Funktion und Grundlegung des Vertrauensgrundsatzes im Strafrecht

Unerlaubtes Verhalten wird nach dem Vertrauensgrundsatz bestimmt, wenn der Handelnde für die Kompensierung fremden Fehlverhaltens zuständig ist. Die Anwendung des Prinzips ist deshalb in solchen Leben..

297 Seiten
Die Jugendschutztatbestände im Sexualstrafrecht

CHF 118,00

Das sexuelle Selbstbestimmungsrecht Jugendlicher und paternalistische Intentionen

Im Sexualstrafrecht lassen sich zwei große Schutzanliegen ausmachen, die auf den ersten Blick gegenläufig erscheinen: Auf der einen Seite steht der Schutz der positiven sexuellen Selbstbestimmung, d.h..

411 Seiten
Liberales Strafrecht in der komplexen Gesellschaft

CHF 108,00

Über die Grenzen strafrechtlicher Verantwortung

Thema dieser Dissertation ist eine Auseinandersetzung über die Grenzen strafrechtlicher Verantwortung in der modernen, komplexen Gesellschaft. Ausgehend von der gegenwärtigen soziologischen und philos..

374 Seiten
Gibt es «Tätigkeitsdelikte»?

CHF 78,00

Die Arbeit geht der Frage nach, ob der Typus der „Tätigkeitsdelikte“ eine Daseinsberechtigung hat. Erforscht und kritisch hinterfragt werden sowohl die theoretischen Grundlagen als auch die prakti..

238 Seiten
Die Strafbarkeit des Versicherungsmaklers wegen der Teilnahme an Verkaufswettbewerben eines Versicherungsunternehmens

CHF 85,00

Gouvernementalität und Risikomanagement im Umgang mit abweichendem Verhalten

In dem Werk wird erstmalig umfassend die Teilnahme eines Versicherungsmaklers an Verkaufswettbewerben eines Versicherungsunternehmens in versicherungs- und strafrechtlicher Hinsicht untersucht. ..

285 Seiten
Die New Penology

CHF 130,00

Gouvernementalität und Risikomanagement im Umgang mit abweichendem Verhalten

Gegenstand des Werkes ist die These der New Penology, mit der Malcolm M. Feeley und Jonathan Simon in der angloamerikanischen Kriminologie eine Diskussion über die Rolle und Bedeutung von Risikoma..

420 Seiten
Rechtsvergleichende Studien zur Strafbarkeit juristischer Personen

CHF 110,00

Eine Untersuchung ihrer Strafzurechnungsmerkmale in den Rechtsordnungen von Chile, Deutschland, England, Frankreich, Spanien und den Vereinigten Staaten

Die zunehmende Intensität des wirtschaftlichen und sozialen Lebens fördert die Entstehung von Personenvereinigungen. Diese Entwicklung birgt die Gefahr der Begehung von Straftaten, die mit einer e..

398 Seiten
Eingriffe in das GmbH-Vermögen mit Zustimmung aller Gesellschafter – Strafrechtliche Untreue?

CHF 110,00

Die Arbeit stellt die wissenschaftliche Diskussion um die GmbH-rechtliche Untreue und die Beachtlichkeit der Zustimmung der Gesellschafter in neuem Lichte dar. Einer der Schwerpunkte der Arbeit ..

401 Seiten
Zur Garantenstellung aus Verantwortung für Räume und Grundstücke

CHF 126,00

Die Monographie begründet die Garantenstellung des Wohnungsinhabers aus dessen Sachherrschaft über die Räumlichkeiten. Die Arbeit analysiert insbesondere das in dieser Thematik vorherrschende Krit..

378 Seiten
Kostentragung und Anordnungskompetenz im Verhältnis von Justiz und Jugendhilfe

CHF 148,00

Eine Analyse des § 36a Abs. 1 S. 1 2. HS SGB VIII

Die Frage nach der Anordnungskompetenz hinsichtlich erzieherischer Maßnahmen und danach, wer die Kosten für die Durchführung dieser Maßnahmen zu tragen hat, ziehen sich wie ein roter Faden durch d..

502 Seiten
Der Tatentschluss von Mittätern (§ 25 Absatz 2 StGB)

CHF 89,00

Verlängerte Tatherrschaft als Zurechnungsgrund - eine empirische gestützte Untersuchung

Die Dissertation beschäftigt sich – soweit ersichtlich – als erste Monographie mit den genauen Anforderungen an den gemeinsamen Tatentschluss. Das überrascht unter der Prämisse, dass der gemeinsame..

324 Seiten
Einsatz Verdeckter Ermittler zum Entlocken des Geständnisses eines Beschuldigten

CHF 84,00

Ein Prüfstein für das Täuschungsverbot des § 136a StPO und den nemo-tenetur-Grundsatz aus Art. 6 EMRK

Während die StPO eine Definition des Verdeckten Ermittlers (VE) liefert, regelt sie dessen Tätigkeiten höchst unvollständig. Gerade deshalb ist zu prüfen, ob § 136a StPO auch beim Einsatz von VE gr..

269 Seiten
Europäische Strafrechtsetzungskompetenzen

CHF 155,00

Neue Entwicklungen durch EuGH-Rechtsprechung und den Vertrag von Lissabon

Mit dem Vertrag von Lissabon wurde erstmals ausdrücklich eine kriminalstrafrechtliche Rechtsetzungskompetenz der Europäischen Union in Art. 83 AEUV eingeführt, die auf Grundlage der zuvor geltenden..

541 Seiten
Die Haftung im Konzern für die Verletzung des Bußgeldtatbestandes des § 130 OWiG

CHF 88,00

Eine Studie zum Umfang der ordnungswidrigkeitenrechtlichen Verantwortlichkeit in Konzernrechtslagen

Die Verflechtung mehrerer Gesellschaften in einem Konzernverbund ist ein verbreitetes Phänomen des Wirtschaftslebens. Dies wirft im Rahmen des Ordnungswidrigkeitenrechts die Frage auf, ob einer ..

287 Seiten
Das "Treueverhältnis" des §266 StGB

CHF 155,00

Ein Tatbestandsmerkmal zwischen Akzessorietät und faktischer Betrachtung

Fremdgeschäftsführung ist kein Akt bloßer Bequemlichkeit. Sie ist alternativloses Instrument bei der Mehrung des allgemeinen Wohlstands. Entsprechend wichtig ist eine strafrechtliche Flankierung. I..

536 Seiten
Der Soziale Trainingskurs und seine rechtliche Einordnung

CHF 99,00

Diese Arbeit will dem Manko abhelfen, dass kaum ein in Jugendstrafsachen tätiger Richter oder Staatsanwalt genaue Vorstellungen vom Geschehen in nach § 10 Abs. 1 S. 2 Nr. 6 JGG angeordneten Soziale..

291 Seiten
Zeige 1 bis 20 von 75 (4 Seite(n))