• Mirjam Loewe-Baur
  • Der Risikoorientierte Sanktionenvollzug (ROS)
  • Ergebnisse und Erkenntnisse einer Evaluation

  • Schriftenreihe zur Kriminologie und Kriminalprävention, Band 3

  • Dike Verlag (in Kooperation mit Neuer wissenschaftlicher Verlag, Wien)
  • 1. Auflage, Zürich/St.Gallen 2017
  • 178 Seiten, broschiert

  • ISBN: 978-3-03751-915-8
  • Publikationsart: Dissertation
  • Sprache: Deutsch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 54,00

   - ODER -    + Wunschliste





Der schweizerische Sanktionenvollzug befindet sich im Wandel. Der in einem Modellversuch erprobte und inzwischen in mehreren Kantonen umgesetzte «Risikoorientierte Sanktionenvollzug (ROS)» zielt auf die Reduktion von Rückfällen sowie auf eine Qualitätssteigerung der Vollzugsarbeit. 

Der vorliegende Band gibt einen Überblick über den schweizerischen Sanktionenvollzug und geht vertieft auf das Konzept der Risikoorientierung ein. Es folgen die Resultate einer Ergebnisevaluation des Modellversuches. Anhand einer Stichprobe von Verurteilten wurden die Gütekriterien des neu konzipierten Triageinstruments «Fall Screening Tool (FaST)» überprüft sowie Rückfallanalysen durchgeführt, um die Basis für eine Wirksamkeitsüberprüfung von ROS zu legen. Die präsentierten Ergebnisse und Erkenntnisse ergänzen die laufenden Diskussionen zur Entwicklung des Sanktionenvollzugs um eine kriminologisch-wissenschaftliche Perspektive.