Executive Share Ownership Guidelines

Kapitalbeteiligungsvorschriften für Verwaltungsrat und Geschäftsleitung börsenkotierter Aktiengesellschaften

Die Ausarbeitung eines raffinierten Anreiz- und Vergütungssystems gehört zu den wichtigsten und zugleich schwierigsten Aufgaben einer guten Unternehmensführung. Die Freiburger Dissertation beschäftigt sich mit Kapitalbeteiligungsvorschriften für… Weitere Informationen...
  • CHF 82.00
Autoren
Download

Beschreibung

Die Ausarbeitung eines raffinierten Anreiz- und Vergütungssystems gehört zu den wichtigsten und zugleich schwierigsten Aufgaben einer guten Unternehmensführung. Die Freiburger Dissertation beschäftigt sich mit Kapitalbeteiligungsvorschriften für Verwaltungsrat und Geschäftsleitung börsenkotierter Aktiengesellschaften, sog. Executive Share Ownership Guidelines.

Executive Share Ownership Guidelines verpflichten die Führungskräfte eines Unternehmens, eine zum Voraus bestimmte Mindestanzahl an Aktien ihres Unternehmens zu erwerben und bis zu einem zum Voraus bestimmten Zeitpunkt zu halten. Sie tragen damit dazu bei, die Interessen von Unternehmensführung und Aktionären in Einklang zu bringen (sog. Alignment of Interest). Im Vordergrund der Dissertation steht nach der Erörterung der ökonomischen Grundlagen von Kapitalbeteiligungsvorschriften insbesondere deren rechtliche Einordnung in die schweizerische Rechtsordnung unter besonderer Berücksichtigung arbeitsrechtlicher (Truckverbot), gesellschaftsrechtlicher (Corporate Governance, Hedging), börsenrechtlicher (Offenlegungspflichten, Insiderrecht) und steuerrechtlicher Gesichtspunkte.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Weitere Reihentitel

Weitere Reihentitel

* Pflichtfelder

zum
Anfang