Christa Tobler

Prof. Dr. iur.

Christa Tobler

Prof. Christa Tobler (geb. 1961) ist Professorin für Europarecht an den Europainstituten der Universitäten von Basel (Schweiz, interdisziplinäres Institut), und Leiden (Niederlande, juristisches Institut). In ihrer Forschungsarbeit legt sie besonderes Gewicht auf Rechtsgleichheit und Diskriminierung, sowohl im Wirtschaftsrecht wie auch im Sozialrecht. Das Thema ihrer Habilitationsschrift ist die indirekte Diskriminierung (Christa Tobler, Indirect Discrimination. A Case Study into the Development of the Legal Concept of Indirect Discrimination under EC Law, Antwerpen/Oxford: Intersentia 2005). Prof. Tobler ist Mitglied eines Expertisenetzwerk der Europäischen Kommission zu Fragen der Diskriminierung im EU-Recht (Richtlinien 2000/43 und 2000/78). Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit von Prof. Tobler ist das bilaterale Recht zwischen der Schweiz und der Europäischen Union. Im Bereich des Unterrichts war sie an der Entwicklung eines für das EU-Recht neuen Unterrichtsinstruments beteiligt, das auf dem Gedanken der Visualisierung beruht (Christa Tobler/Jacques Beglinger, Essential EU Law in Charts and in Text (companion text), Budapest: HVG-Orac 2010, siehe http://www.eur-charts.eu). Prof. Tobler ist überzeugt vom Wert der sog. Moot Courts als alternative Unterrichtsform. Sie ist seit Jahren Richterin für die European Law Moot Court Competition (www.elmc.org).

 

https://ius.unibas.ch/lehre/dozierende/oeffentliches-recht/profil/person/tobler_christa/

 

Produktvergleich (0)


Grundzüge des bilateralen  (Wirtschafts-)Rechts Schweiz – EU

CHF 98.00

Systematische Darstellung in Text und Tafeln

Das bilaterale Recht zwischen der Schweiz und der Europäischen Union ist in der öffentlichen Diskussion in der Schweiz ständig präsent. Die zweiteilige Publikation «Grundzüge des bilateralen ..

XLV/XXIV, 175/89 Seiten
Zeige 1 bis 1 von 1 (1 Seite(n))