• Wolfgang Ernst | Serafin Oberholzer | Predrag Sunaric
  • Fristen und Fristberechnung im Zivilprozess (ZPO - SchKG - BGG)

  • IN PRAXI

  • Dike Verlag
  • 2. Auflage, Zürich/St. Gallen 2021
  • ca. 200 Seiten, gebunden

  • ISBN: 978-3-03891-333-7
  • Publikationsart: Darstellung
  • Sprache: Deutsch
  • Verfügbarkeit: Vorbestellung
  • Dieses Buch erscheint im Juli 2021

Preis: CHF 64.00

   - ODER -    + Wunschliste






Der Preis ist noch nicht festgelegt ca. CHF 64,-

Diese Schrift soll helfen, Fristen im Zivilprozess sicher zu handhaben. Systematisch entfaltet werden die Regelungen der ZPO zu Fristbeginn und -ende, zu Stillstand (Gerichtsferien), Erstreckung und Wiederherstellung sowie der Zeitrahmen für die Wahrnehmung des EMRK-Replikrechts. Auf Besonderheiten der Fristenrechte des SchKG und des BGG wird hingewiesen, ebenso auf die Covid-bedingten Eingriffe und auf geplante Änderungen im Fristenrecht der ZPO. 

Für die systematische Prüfung von Fristen empfiehlt sich der folgende Fragenkatalog:

  • Welches ist das fristauslösende Ereignis?
  • Wurde dieses Ereignis (bspw. Zustellung) wirksam herbeigeführt?
  • Wann genau ist dieses Ereignis eingetreten?
  • Wann beginnt die dadurch ausgelöste Frist zu laufen, d.h. welches ist der erste Kalendertag der Frist?
  • Welches ist die Fristdauer? Ist sie nach Tagen, Wochen oder Monaten bemessen?
  • Welches ist der letzte Kalendertag der Frist, an dessen Ende (um Mitternacht) die Frist abläuft?
  • Welches ist das Ereignis, das vor Ablauf der Frist bewirkt werden muss?
  • Bis wann besteht aufgrund der tatsächlichen Gegebenheiten die letzte Möglichkeit, dieses Ereignis fristgerecht herbeizuführen?

Mit dem amtlichen Verzeichnis aller kantonalen Feiertage.