• Julian Flessati | Erik Linden
  • Auswirkungen der Überregulierung in der Luftfahrt unter besonderer Berücksichtigung der Sicherheit

  • CFAC - Schriften zur Luftfahrt, Band 13

  • Dike Verlag
  • 1. Auflage, Zürich/St. Gallen 2018
  • XVII, 163 Seiten, broschiert

  • ISBN: 978-3-03891-015-2
  • Publikationsart: Abhandlung
  • Sprache: Deutsch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 60.00

   - ODER -    + Wunschliste





Die Luftfahrt gehört zu den am stärksten regulierten Bereichen der Schweizer Gesellschaft. Diese Arbeit beschäftigt sich deshalb mit dem Thema (Über)-Regulierung in der Luftfahrt. Sie hilft dabei zu verstehen, weshalb viele Luftfahrtakteure heute in Bezug auf Regulierungen unzufrieden sind. Dabei beleuchtet die Arbeit in einem ersten Schritt den Prozess der Risikoregulierung und stellt die allgemein-theoretischen Erkenntnisse in Verbindung zur Luftfahrt und deren Besonderheiten. Durch die Kapitel Sicherheit und Überregulierung in der Aviatik kann der Hauptteil der Arbeit abgeleitet werden. Anhand einer empirischen Studie mit über 90 Luftfahrtakteuren werden im Hauptteil die Gründe, Folgen, Gefahren und Chancen der steigenden Regulierungsdichte diskutiert. Nach einer Zusammenfassung der Erkenntnisse werden für jegliche Stakeholder der Luftfahrt Ansatzpunkte zur Anpassung von bestehenden Prozessen im Kontext der Risikoregulierungen vorgeschlagen und differenziert aufgezeigt.