Preis: CHF 48.00

   - ODER -    + Wunschliste

«… Der Tagungsband macht deutlich, dass die Probleme rund um die Pflegefinanzierung auch mit der Neuordnung nicht gelöst, sondern für die betroffenen Heimbewohner fürs Erste nur entschärft worden sind. Vor allem denjenigen Personen und Stellen, die sich mit den Fragen des Heimaufenthalts befassen, verschafft dieser Band einen informativen Überblick über die geltende und neue Finanzierungsregelung. »
—Professor Dr. Gabriela Riemer-Kafka, Schweizerische Zeitschrift für Sozialversicherung und berufliche Vorsorge (SZS), 54. Jahrgang/2010, S. 470 ff.

Der Sammelband enthält die Referate einer Tagung vom November 2008 und soll bewusst machen, dass Rechtsfragen rund um den Aufenthalt in Pflegeheimen in einen grösseren Zusammenhang zu stellen sind. Es geht um Menschenwürde und nicht bloss um die Diskussion von Gesundheits- und Lebenskosten. Die Beiträge werden um eine aktuelle Einführung ins System der neuen Pflegefinanzierung ergänzt. Dringend bleibt auch im neuen System, dass Fragen der Heimfinanzierung viel stärker als bisher als Rechtsfragen verstanden werden, die durch verbindliche Vorgaben geregelt sind. Pflegeheime, Versicherer und öffentliche Hand müssen vermehrt darauf bedacht sein, die finanzielle Belastung der Heimbewohnerinnen und Heimbewohner im Rahmen zu halten. Das Buch richtet sich an Juristinnen und Juristen, die sich mit Fragen der Pflegheimfinanzierung und der -Alterspflege im allgemeinen befassen, an Vormundschafts- und Sozialhilfebehörden, an Gesundheitsverwaltungen und an die Verantwortlichen in Alters- und Pflegeheimen.