• Andreas Huber
  • Experten und Expertenkommissionen im Strafprozess und im Straf- und Massnahmenvollzug
  • Eine kritische Analyse der Mitwirkung von Sachverständigen, Fachrichtern und Fachkommissionen unter Berücksichtigung verwaltungs- und staatsrechtlicher Aspekte

  • Dike Verlag
  • 1. Auflage, Zürich/St. Gallen 2018
  • LV, 380 Seiten, broschiert

  • ISBN: 978-3-03891-062-6
  • Publikationsart: Dissertation
  • Sprache: Deutsch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 94.00

   - ODER -    + Wunschliste





Sachverständige, Fachkommissionen und Fachrichter sind ebenso zentrale wie umstrittene Akteure des Strafprozesses und des Straf- und Massnahmenvollzugs. Nicht nur in den Medien wird mit Bezeichnungen wie «Richter in Weiss» oder «Schattengerichte» zum Ausdruck gebracht, dass diese Experten faktisch eine Stellung und Bedeutung innehaben, welche ihnen von Rechts wegen nicht zukommt.

Die vorliegende Arbeit bietet erstmals einen ausführlichen Überblick über Aufgaben, Kompetenzen und Rechtsgrundlagen der verschiedenen Experten und Expertenkommissionen im Strafprozess und im Straf- und Massnahmenvollzug. Sie werden miteinander verglichen, es werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede herausgearbeitet und es wird insbesondere auch die Verteilung der Verantwortlichkeit beim Beizug eines Experten durch Gerichte oder Verwaltungsbehörden untersucht. Der Autor zeigt dabei auf, in welchen Bereichen der Expertentätigkeit rechtsstaatliche Defizite bestehen und wie diese Defizite behoben werden können.