• Joachim Beck | Fabrice Larat (Hrsg.)
  • Reform von Staat und Verwaltung in Europa - Réforme de l’État et de l’administation en Europe
  • Jenseits von New Public Management? - Au-delà de la Nouvelle Gestion Publique?

  • Dike Verlag (in Kooperation mit Nomos Verlag, Baden-Baden)
  • 1. Auflage, Zürich/St. Gallen 2011
  • XXX, 461 Seiten, broschiert

  • ISBN: 978-3-03751-330-9
  • Publikationsart: Sammelband
  • Sprache: Deutsch, Französisch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 78.00

   - ODER -    + Wunschliste

Das Konzept des New Public Management (NPM) hat in den letzten 20 Jahren die Debatte zur Reform von Staat und Verwaltung in den meisten europäischen Ländern geprägt. Aber wie weit hat sich NPM tatsächlich durchgesetzt? Handelt es sich hierbei um eine Modeerscheinung? Sind die verschiedenen Reformen der letzten beiden Jahrzehnte tatsächlich alle direkt dem NPM zuzuschreiben? Oder befinden sie sich «jenseits» oder sogar «abseits» des NPM? Und wenn überall ein und dieselbe Doktrin angewandt wurde, ist dann auch überall eine in Art und Tragweite ähnliche Wirkung eingetreten? Dies sind die Kernfragen, die im Rahmen der vorliegenden Publikation analysiert werden, wobei die einzelnen behandelten Reformbereiche – staatliche Aufgabenverteilung, organisatorische Reformen, Steuerung und Evaluierung staatlichen Handelns, Haushalts- und Personalmanagement – systematisch in einem trinationalen Vergleichsansatz (Deutschland, Frankreich, Schweiz) und in einer Kombination aus wissenschaftlicher Reflexion und empirischen Untersuchungen betrachtet werden. Der vorliegende Band basiert auf einer Veranstaltungsreihe, die vom Euro-Institut Kehl und dem Forschungszentrum der ENA im Rahmen des Pôle européen d’administration publique (PEAP) in Strasbourg organisiert wurde. Le concept de «_Nouvelle Gestion Publique_» (ou «_New Public Management_») a dominé le débat sur la réforme de l’État et de l’administration dans la plupart des pays européens ces vingt dernières années. Mais au-delà des effets de mode, quelle est sa réalité et sa portée exacte_? Les différentes réformes qui ont vu le jour au cours des deux dernières décennies sont-elles toutes liées directement au NPM_? S’inscrivent-elles dans le cadre de ce courant ou se situent-elles au contraire au-delà ou tout simplement en marge_? Et s’il s’agit bien d’un phénomène commun, ses effets sont-ils partout similaires et de même ampleur_? Telles sont les principales questions abordées dans cet ouvrage qui croise articles de nature scientifique et contributions de praticiens dans une approche comparative trinationale (France, Allemagne, Suisse), et ce pour chacun des domaines de réforme traités – nouvelle répartition des compétences publiques, réformes organisationnelles, pilotage et évaluation de l’action de l’Etat, questions budgétaires et gestion du personnel. Cet ouvrage est issu d’un cycle de conférences trinational organisé à Strasbourg par l’Euro-Institut de Kehl et le Centre d’expertise et de recherche administrative de l’École nationale d’administration (ENA) dans le cadre du Pôle européen d’administration publique (PEAP).