• Monika Roth
  • Kompetenz und Verantwortung: Non-Compliance als strategisches Risiko
  • Das Berufsbild der Compliance-Funktion und der Beitrag von Compliance an die Corporate Governance

  • Dike Verlag
  • 1. Auflage, Zürich/St. Gallen 2012
  • 141 Seiten, broschiert

  • ISBN: 978-3-03751-422-1
  • Publikationsart: Abhandlung
  • Sprache: Deutsch, Englisch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 38.00

   - ODER -    + Wunschliste

«…Ausführlich und ebenso originell werden die Anforderungen und Aufgaben des Compliance-Managers erörtert. Jeder, der in diesem Bereich arbeitet, kann neue Gedanken mitnehmen… Insgesamt bietet der Band eine Reihe von originellen Ideen, die jedem der sich mit Compliance befasst neue erfrischende Anregungen bringen werden. Die vielen aktuellen Fallbeispiele helfen zudem bei einer Einordnung und bei der Platzierung der vielen innovativen Ideen in der eigenen Organisation.»
—Professor Dr. Stefan Behringer, Zeitschrift Risk, Fraud & Compliance (ZRFC), 4/2012, S. 192

 

getAbstract hebt den Titel Kompetenz und Verantwortung im Oktober 2012 als Buch der Woche auf der Webseite der Wirtschaftssendung ECO des Schweizer Fernsehens als einen von drei hervorragenden Businesstiteln besonders hervor.

http://www.sendungen.sf.tv/eco/Nachrichten/Service/Buchtipps-der-Woche

Diese Publikation setzt sich mit dem Berufsbild des Compliance Officer auseinander und zeigt auf, wie dieses Berufsbild durch verschiedene Rahmenbedingungen geprägt ist, erweitert den Begriff der Compliance-Risiken über die Rechts- und Reputationsrisiken hinaus um den Begriff des strategischen Risikos, schildert den Beitrag von Compliance an die Unternehmensführung (Corporate Governance), belegt, dass bei Geschäftsmodellen, die in sich schon nicht nachhaltig und damit non compliant sind, ein Compliance Officer wenig bis nichts ausrichten kann, kommt zum Schluss, dass Compliance das Verantwortungsgefühl des Management, seine Kompetenz und seinen Willen zu Integrität nicht ersetzen kann, zeigt auf, dass das Management aber Kompetenz ohne Reflexion über Regeln und Werte nicht erwerben kann, und legt dar, dass die Compliance durch entsprechende Mängel des Führungspersonals «ausser Kraft» gesetzt wird. Zudem vermittelt das Buch die Resultate einer Umfrage aus dem Jahr 2011 zur Arbeit des Compliance Officer.