• Joachim Beck | Margot Bonnafous (Hrsg.)
  • Perspektiven lokaler Governance in Europa – Perspectives of local governance in Europe – Perspectives de gouvernance locale en Europe
  • En partenariat avec l’organisation internationale non gouvernementale EUROPA

  • Dike Verlag (in Kooperation mit Nomos Verlag, Baden-Baden)
  • 1. Auflage, Zürich/St. Gallen 2013
  • XII, 324 Seiten, broschiert

  • ISBN: 978-3-03751-571-6
  • Publikationsart: Tagungsband
  • Sprache: Deutsch, Französisch, Englisch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 76.00

   - ODER -    + Wunschliste



«... Die Beiträge illustrieren dabei anschaulich die Erfahrungen und Herausforderungen aus Sicht der Bürger und Kommunen, verbunden mit einem Blick auf eine "Beteiligung über das Repräsentativsystem hinaus auf ein erweitertes politisches Engagement" der Bürger. Insgesamt ergibt sich ein recht buntes und vielfältiges Bild der verschiedenen lokalen Formen der Bürgerbeteiligung, aber auch der Herausforderungen, denen sich die Verwaltung in der gesamten Europäischen union zu stellen haben...»

— Fabrice Gireaud, Portal für die Politikwissenschaft, veröffentlicht am 03.042014


Der vorliegende Band stellt einen europäischen Vergleich über das Thema Local Governance mit dem Schwerpunkt Partizipation an. Die vorgestellten Analysen und Praxisbeispiele bieten einen Überblick über den aktuellen Stand der Debatte in verschiedenen Ländern, wobei auch grenzüberschreitende und europäische Ansätze betrachtet werden.
Der Band geht auf eine europäische Tagung zurück, die das Euro-Institut im September 2011 gemeinsam mit der Association EUROPA, der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl und dem Europarat in Kehl durchgeführt hat.

Le présent ouvrage propose une comparaison européenne sur le sujet de la gouvernance locale et en particulier sur la participation citoyenne. Les analyses et cas pratiques présentés offrent une vision de l’état actuel du débat en prenant également en compte des approches transfrontalières et européennes.
Cet ouvrage trouve son origine dans un colloque européen que l’Euro-Institut a organisé à Kehl en septembre 2011 conjointement avec l’Association EUROPA, l’Université de sciences administratives appliquées de Kehl ainsi que le Conseil de l’Europe.