• Melanie Huber
  • Die Vollstreckung von Urteilen nach der Schweizerischen ZPO

  • Schriften zum Schweizerischen Zivilprozessrecht, Band 22

  • Dike Verlag
  • 1. Auflage, Zürich/St. Gallen 2016
  • XXXI, 297 Seiten, eBook

  • ISBN: 978-3-03751-762-8
  • Publikationsart: Dissertation
  • Sprache: Deutsch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 78.00

   - ODER -    + Wunschliste



«Die Arbeit ist [...] nicht nur für juristische Theoretiker, sondern auch für Praktiker eine nützliche Orientierung.»

ASA Bulletin 2/2016, S. 543 f.


«Die Monografie zeichnet sich durch eine klare Sprache sowie durch eine genaue Recherche aus.»

«Empfehlenswertes Werk, vor allem für den Praktiker.»

plädoyer 5/16, S. 52.



Die vorliegende Publikation behandelt das Verfahren und die Durchführung der Realvollstreckung nach der Schweizerischen Zivilprozessordnung (ZPO) und bietet einen umfassenden Überblick über dieses Thema. Die Arbeit ist daher nicht nur für juristische Theoretiker, sondern auch für Praktiker eine nützliche Orientierung. Die Autorin zeigt verschiedene Probleme auf, welche sich in der Praxis bei der Vollstreckung von Urteilen auf Nichtgeldleistungen stellen können, und legt mögliche Lösungswege dar. Neben Ausführungen zum herkömmlichen zweistufigen Vollstreckungsverfahren enthält die Arbeit auch eine detaillierte Darstellung des für die meisten Kantone neuen Verfahrens der direkten Vollstreckung. Die Publikation erörtert zudem die Frage der Stellung von Dritten im Vollstreckungsverfahren und legt dar, welche Verteidigungsmittel Dritten, deren Rechte durch die Vollstreckung berührt werden, zur Verfügung stehen.