Price: CHF 78.00

   - OR -    Add to Wish List



«Der Autor legt eine umfassende Darstellung der ZPO-Beschwerde vor. [...] Das Werk liefert differenzierte Antworten auf fast alle denkbaren Fragen zum subsidiären Rechtsmittel der Beschwerde nach Artikel 319 ff. ZPO. [...] Ein ‹Nice to have› für Prozessierende im Zivilrecht.»

– df, Plädoyer 4/19, S. 63.


Die vorliegende Arbeit befasst sich mit den möglichen materiell-rechtlichen Ausgleichsansprüchen für die vom SchKG vorgesehenen Schadenersatzklagen. Die Ausgangspunkte bilden Sachverhalte, bei denen ein Schaden durch ein Zwangsvollstreckungsorgan bei der Erfüllung hoheitlicher Aufgaben oder aufgrund eines rechtswidrigen Arrestes oder wegen der Bewirkung einer Ausfallforderung durch den säumigen Ersteigerer verursacht wird. Darüber hinaus legt die Arbeit dar, wie das Verfahren der jeweiligen Schadenersatzklage bis zum höchstrichterlichen Entscheid abläuft, und behandelt weitere prozedurale Aspekte der Schadenersatzklagen im SchKG. Die zusammenfassende Beurteilung und die Schlussbetrachtung ermöglichen der Leserschaft, sich im Kontext der Schadenersatzklage im SchKG zurechtzufinden.