Mittwoch, 26. Januar 2022 | 09.00- 17.10 Uhr
SIX Convention Point, Zürich

GesKR-Tagung zum Aktienrecht

Umsetzung des neuen Aktienrechts und jüngste Rechtsentwicklungen

Präsenz- und Online-Veranstaltung (Livestream)

Die GesKR-Tagung 2022 bringt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den neuesten Stand im Aktienrecht. Voraussichtlich im Verlauf von 2023 wird das im Sommer 2020 beschlossene neue Aktienrecht in Kraft treten. Welche Vorbereitungen müssen die Unternehmen und ihre Berater im Hinblick darauf treffen, zum Beispiel in Bezug auf das Aktienkapital und die Vergütungen der Führungskräfte? Und wie ist der indirekte Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative umzusetzen?

Auch ausserhalb der Aktienrechtsrevision gibt es wichtige Neuerungen, vor allem betreffend das Handelsregister. Daneben sind verschiedene weitere Gesetzgebungsprojekte in der «Pipeline», wie die digitale Unternehmensgründung und das Verbot des Mantelhandels.

Und schliesslich geht die Tagung einer Frage nach, die in letzter Zeit in Recht, Wirtschaft und Politik besonders kontrovers diskutiert wird: Wozu sind Unternehmen überhaupt da, was ist ihr Zweck und ihre gesellschaftliche Verantwortung?

Datum

Mittwoch, 26. Januar 2022 | 09.00- 17.10 Uhr

Programm

Thema Referierende Zeit
I.      Vorbereitung auf das neue Aktienrecht, Teil I
Begrüssung   09.00– 09.05
Statuten- und Reglementsänderungen infolge des neuen Aktienrechts Hans-Ueli Vogt 09.05– 09.30
Vergütungsrecht 2.0: Was kann und sollte vorbereitet werden? Ines Pöschel 09.30– 09.55
Interessenkonflikte Rolf Watter 09.55–10.20
Pause   10.20–10.40
II.     Vorbereitung auf das neue Aktienrecht, Teil II
Die Durchführung der Generalversammlung – physisch, virtuell, hybrid Patrick Schleiffer 10.40–11.05
Kapitalband – mehr Flexibilität oder zusätzliche Komplexität? Simone Ehrsam 11.05–11.30
Aktienkapital und Kapitalschutz in Fremdwährung Urs Kägi 11.30–11.55
Podiumsdiskussion «Vorbereitung auf das neue Aktienrecht» Referenten Blöcke I und II 11.55–12.10
Mittagspause   12.10–13.30
III.    Weitere Neuerungen: Handelsregisterrecht, digitale Aktien, Ad-hoc-Publizität
Das neue Handelsregisterrecht – die Sicht der Behörde Andreas Hess 13.30–13.45
Das neue Handelsregisterrecht – die Sicht der Unternehmen und der Notare Michael Rohrer 13.45–14.00
Aktien als Registerwertrechte Daniel Flühmann 14.00–14.25
Neuerungen bei der Ad-hoc-Publizität Andreas Müller / Anna Peter 14.25–14.50
Pause   14.50–15.10
IV.    Ausblick auf laufende Gesetzgebungsprojekte: Was kommt nach dem
«neuen Aktienrecht»?
Regulierung der Stimmrechtsberater? Peter Forstmoser 15.10–15.25
Bekämpfung missbräuchlicher Konkurse Rodrigo Rodriguez 15.25–15.40
Digitale Gründung, digitale öffentliche Beurkundung Lukas Müller 15.40–15.55
Swiss Code of Best Practice for Corporate Governance: Besteht Reformbedarf? David Frick 15.55–16.10
   
V.     CSR, ESG & Co. – Wozu sind Unternehmen da?
Der Zweck der Gesellschaft Joël Fischer 16.10–16.30
Transparenz und Sorgfaltspflichten betreffend nichtfinanzielle Belange, Konfliktmineralien und Kinderarbeit (Gegenvorschlag KVI) David Oser / Karin Mattle 16.30–16.50
Podiumsdiskussion Joël Fischer, Peter Forstmoser,
David Frick, David Oser, Hans-Ueli Vogt,
Rolf Watter
16.50–17.10
 
Kommende Veranstaltungen

21. Personen-Schaden-Forum 2022

Mittwoch, 27. April 2022 | 09.20- 16.30 Uhr | Volkshaus Zürich
Die enge Verknüpfung von Sozialversicherungsrecht, Privatversicherungsrecht und Haftpflichtrecht führt zu anspruchsvollen Rechtsfragen und komplexen Fallkonstellationen. Begriffe werden analog - oder eben nicht analog - verwendet. Kausalitäten und der Leistungsumfang müssen je bestimmt werden, Überentschädigungsberechnungen sind in allen drei Bereichen notwendig und die Verfahren und Beweisanforderungen sind ebenso unterschiedlich wie hürdenreich.
CHF 660.00
Informationen
Alle ansehen

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein
zum
Anfang