• Ibrahim Dalkusu
  • Grundlagen des zinslosen Wirtschaftens
  • Eigentum, Geld, Riba und Unternehmungsformen nach der Lehre des Islam

  • St. Galler Studien zum internationalen Recht, Band 27

  • Dike Verlag
  • 1. Auflage, Zürich/St. Gallen 1999
  • 252 Seiten, broschiert

  • ISBN: 978-3-905455-50-2
  • Publikationsart: Dissertation
  • Sprache: Deutsch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 70.20

   - ODER -    + Wunschliste

Die Finanz- und Verschuldungskrisen wie auch die ökologischen Krisen unseres Zeitalters, die im unmittelbaren Zusammenhang mit Natur, Geld und Zins stehen, zwingen uns heute über ein zinsfreies Wirtschaftssystem weiter nachzudenken, welches uns aus diesen Krisen heraushelfen könnte. Dabei kann das islamische Wirtschaftsmodell, welches auf ethisch-normativen und marktwirtschaftlichen Prinzipien beruht, mit seinen Regelungen über die Teilordnungsbereiche der Wirtschaft durchaus eine Erkenntnisquelle für Ökonomen sein. Die vorliegende Studie untersucht daher, wie ein Wirtschaftsmodell ganzheitlich konzipiert sein soll, damit es zinsfrei funktionieren kann. Dabei bilden die Grundlagen, welche einer islamisch geprägten Rechts- und Wirtschaftsordnung immanent sind, den Untersuchungsgegenstand der Studie. Dazu gehören die allgemein- und vertragsrechtlichen Grundlagen sowie die Teilordnungsbereiche: die Eigentumsordnung, das zinsfreie Geldwesen, das Riba-Konzept und die Unternehmensordnung. Die Studie schliesst mit Schlussbetrachtungen ab, in welchen Vorschläge zum Übergang zum zinsfreien Wirtschaftssystem unterbreitet werden.