• Marco Levante
  • Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt im internationalen Privat- und Zivilprozessrecht der Schweiz

  • St. Galler Studien zum internationalen Recht, Band 24

  • Dike Verlag
  • 1. Auflage, St. Gallen/Lachen 1998
  • 324 Seiten, broschiert

  • ISBN: 978-3-905455-46-5
  • Publikationsart: Dissertation
  • Sprache: Deutsch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 98.30

   - ODER -    + Wunschliste





"Im internationalen Privat- und Zivilprozessrecht der Schweiz haben die Anknüpfungsbegriffe Wohnsitz"" und gewöhnlicher Aufenthalt"" eine zentrale Bedeutung, um in internationalen Verhältnissen die Gerichtszuständigkeit oder das in der Sache anwendbare Recht zu bestimmen. Die vorliegende Studie nimmt in einem ersten Schritt eine Analyse der beiden Anknüpfungsbegriffe, wie sie im schweizerischen IPR-Gesetz und in den für die Schweiz massgeblichen Staatsverträgen verwendet werden, vor. Dabei werden die vielfältigen Probleme beleuchtet, die sich u.a. bei der Ermittlung und bei der grenzüberschreitenden Wohnsitz- oder Aufenthaltsverlegung stellen. Die Studie untersucht in einem zweiten Schritt die Konkretisierung der beiden Anknüpfungsbegriffe im internationalen Privat- und Zivilprozessrecht der Schweiz in den Sachbereichen des Personen-, Familien-, Erb- und Schuldrechts."