• Lukas Schaub
  • Die Finanzierung von Wahl- und Abstimmungskämpfen
  • Ein Beitrag zum demokratischen Diskurs und zur politischen Chancengleichheit

  • Dike Verlag
  • 1. Auflage, Zürich/St. Gallen 2012
  • LXXIV, 422 Seiten, broschiert

  • ISBN: 978-3-03751-423-8
  • Publikationsart: Dissertation
  • Sprache: Deutsch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 89.00

Kombi-Angebot bestellen: Die Finanzierung von Wahl- und Abstimmungskämpfen
   - ODER -    + Wunschliste

Wettbewerb braucht gewisse Regeln, damit er funktioniert und ein gerechtes Ergebnis hervorbringt. In diesem Sinne sorgt der Staat etwa im ökonomischen Wettbewerb durch das Wettbewerbsrecht und im prozessualen Wettbewerb durch das Prozessrecht für Chancengleichheit. Im demokratischen Wettbewerb fehlen bis heute entsprechende, ausreichende Sicherungen. Die Folge ist, dass politischen Akteuren mit hoher finanzieller Potenz ein illegitimer Vorteil zukommt, der sowohl die Offenheit des demokratischen Diskurses als auch die politische Gleichheit in Frage stellt. Beides bilden zentrale Schutzrichtungen der Garantie der politischen Rechte nach Art. 34 der Bundesverfassung. Der Gesetzgeber ist gefordert.