• Kerstin von der Decken (vormals Odendahl) | Peter Johannes Weber (Hrsg.)
  • Kulturgüterschutz – Kunstrecht – Kulturrecht
  • Festschrift für Kurt Siehr zum 75. Geburtstag aus dem Kreise des Doktoranden- und Habilitandenseminars «Kunst und Recht»

  • Schriften zum Kunst- und Kulturrecht, Band 8

  • Dike Verlag (in Kooperation mit Nomos Verlag, Baden-Baden und Facultas Verlag, Wien)
  • 1. Auflage, Zürich/St. Gallen 2010
  • 638 Seiten, gebunden

  • ISBN: 978-3-03751-293-7
  • Publikationsart: Festschrift
  • Sprache: Deutsch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 168.00

   - ODER -    + Wunschliste





In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben Publikationen zum Kulturgüterschutz, Kunst- und Kulturrecht Konjunktur. Einer der ersten, der sich in diesem Bereich, vor allem im deutschen Sprachraum verdient gemacht hat, war Prof. Dr. Kurt Siehr, bis 2002 Ordinarius für Privatrecht, IPR und Privatrechtsvergleichung an der Universität Zürich und seit seiner Emeritierung am Max-Planck-Institut für internationales und ausländisches Privatrecht in Hamburg tätig. Sein Engagement galt sowohl Forschung und Publikationen, als auch seinen zahlreichen Doktoranden, die er in dieser Materie betreut hat. Seit 1995 führt er zwecks Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an wechselnden Orten im In- und Ausland das Doktoranden- und Habilitandenseminar «Kunst und Recht» durch. Auf diese Weise begleitete er Generationen von jungen Forschern wohlwollend kritisch bei der Erstellung ihrer Arbeiten. Anlässlich seines 75. Geburtstags entstand daher aus dem Kreis der Seminarteilnehmer eine Festschrift zum Kulturgüterschutz, Kunst- und Kulturrecht. Entsprechend der stets multinationalen Zusammensetzung der Seminare sind die 30 Beiträge auf Deutsch, Englisch und Französisch verfasst.