• Andrea G. Röllin
  • Kirchliche Stiftungen
  • Im Besonderen die privatrechtlichen im Sinne von Art. 87 i.V.m. Art. 80 ff. ZGB

  • Dike Verlag
  • 1. Auflage, Zürich/St. Gallen 2010
  • LXXIV, 521 Seiten, gebunden

  • ISBN: 978-3-03751-258-6
  • Publikationsart: Dissertation
  • Sprache: Deutsch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 118.00

   - ODER -    + Wunschliste

«…Ein unentbehrliches Handbuch für kirchliche Stiftungen im weltlichen und kirchlichen Recht… Abschliessend zeigt die Autorin auch Zukunftsperspektiven auf. Sie spricht sich dagegen aus, dass eine kirchliche Stiftung der staatlichen Aufsicht zu unterstellen ist, da sich das bisherige System bewährt habe. Sie sieht für die kirchlichen Stiftungen angesichts der zunehmenden Entflechtung von Kirche und Staat eine wichtige Zukunft, plädiert aber für ein Beibehaltung der gewohnten öffentlich-rechtlichen Stellung der christlichen Kirchen, die sich auch auf das Stiftungsrecht auswirkt. »
—Urban Fink-Wagner, Schweizerische Kirchenzeitung, Juni/2010, S. 461

Die kirchlichen Stiftungen haben wesentlich zur Entwicklung des Stiftungsrechts und -wesens beigetragen. Sie sind hierzulande auch noch heute zahlreich und können einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung des (weltlich gewordenen) Stiftungsrechts leisten. Trotzdem blieben sie über 100 Jahre in der hiesigen (weltlichen) Rechtswissenschaft weitgehend unbeachtet. Diese Dissertation stellt nun das schweizerische kirchliche Stiftungswesen der Gegenwart mit seiner komplexen Rechtslage eingehend dar und lässt den historischen Hintergrund und Zukunftsfragen nicht ausser Acht. Berücksichtigt werden nebst dem einschlägigen staatlichen (Stiftungs-)Recht und Staatskirchenrecht besonders auch die relevanten innerkirchlichen Normen der römisch-katholischen, der evangelisch-reformierten und der christkatholischen Kirche.