• Severin Bischof
  • Stärkung der Kinderrechte als Präventivschutz vor häuslicher Gewalt

  • St. Galler Schriften zur Rechtswissenschaft, Band 29

  • Dike Verlag
  • 1. Auflage, Zürich/St. Gallen 2016
  • L, 328 Seiten, broschiert

  • ISBN: 978-3-03751-609-6
  • Publikationsart: Dissertation
  • Sprache: Deutsch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 78.00

   - ODER -    + Wunschliste





Kinder und Jugendliche sind aufgrund des systematischen Machtgefälles zu Erwachsenen besonders gefährdet, Opfer von häuslicher Gewalt zu werden. Das vorliegende Werk untersucht in seinem Schwerpunkt, wie die Stärkung der Kinderrechte eine präventive Wirkung hinsichtlich der Eindämmung häuslicher Gewalt an Kindern und Jugendlichen leisten kann. Im Fokus steht dabei die Rechtsordnung in ihrer gesamten Breite vom materiellen öffentlichen Recht bis hin zum Zivil- und Verfahrensrecht, unter Berücksichtigung sozialwissenschaftlicher Erkenntnisse. Als Konsequenz wird punktueller Reformbedarf sowohl im präventiven wie auch im nachträglichen Kindesschutzrecht verortet. Dabei ist das Ziel stets die Anerkennung von Kindern und Jugendlichen als vollwertige Rechtssubjekte mit ihnen zustehenden Rechten und Pflichten. Schliesslich darf auch nicht vergessen werden, dass die staatsvertragliche Verpflichtung zur Bekanntmachung der Kinderrechte in Art. 42 der UNO-Kinderrechtekonvention eine Grundvoraussetzung der effektiven Umsetzung der Kinderrechte im Leben von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen darstellt.