Lugano-Übereinkommen zum internationalen Zivilverfahrensrecht

Kommentar zur revidierten Fassung des Staatsvertrages

Am 1. Januar 2011 trat für die Schweiz, zusammen mit der Schweizerischen Zivilprozessordnung (ZPO), die revidierte Fassung des Übereinkommens über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- … Weitere Informationen...
  • CHF 298.00

Beschreibung

Am 1. Januar 2011 trat für die Schweiz, zusammen mit der Schweizerischen Zivilprozessordnung (ZPO), die revidierte Fassung des Übereinkommens über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen in Kraft. Das «neue» LugÜ ist am 30. Oktober 2007 von der Schweiz, der Europäischen Gemeinschaft sowie von Dänemark, Island und Norwegen in Lugano abgeschlossen worden. Es ersetzt im Verhältnis zu den Vertragsparteien und zu den durch das Übereinkommen gebundenen Staaten (namentlich: EU-Staaten) das bisher geltende LugÜ. Der für das schweizerische Zuständigkeitsrecht so bedeutende Staatsvertrag erfährt in seiner revidierten Fassung zahlreiche, wichtige Neuerungen. Vor allem diesen sowie der weiterhin einschlägigen Rechtsprechung, namentlich des Europäischen Gerichtshofs und des Bundesgerichts, gilt das von namhaften Autoren verfasste Kommentarwerk. Der artikelweisen Kommentierung ist jeweils der Übereinkommenstext in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch vorangestellt.

  • ISBN: 978-3-03751-312-5
  • Erscheinungsjahr: 2011
  • Auflage: 1.
  • Seitenzahl: 1273
  • Publikationsart: Kommentar
  • Format: gebunden
  • Gewicht: 1700 g
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Dike Verlag

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

* Pflichtfelder

zum
Anfang