Freitag, 3. Dezember 2021 | 08.45- 17.15 Uhr
Congress Center Basel

5. Basler Sozialversicherungsrechtstagung - Sozialversicherungsrecht zwischen Dynamik, Reform und Kontinuität

Die Covid-19-Regelungen und ihre Folgen, 7. IV-Revision, EL-Reform, Überbrückungsrenten, Sozialhilfe, EO-Ansprüche bei Mutter- und Vaterschaft und Betreuungsurlaub, ATSG und UVG, Verfahrensfragen

In der Covid-19-Krise war das Sozialversicherungsrecht in nie gekanntem Ausmasse gefordert, dynamisch zu reagieren und agieren. Das betraf insbesondere die Arbeitslosenversicherung (Kurzarbeitsentschädigung) und in besonderem Masse auch die ansonsten kaum im Mittel- punkt stehende Erwerbsersatzordnung (EO). Durch die neuen Leistungen für Selbständigerwerbende und bei Quarantäne gewann die EO zentrale Rolle in der Existenzsicherung vieler Erwerbstätiger.

Angesichts der Aufmerksamkeit für die Covid-19-Themen gingen andere Reformen fast geräuschlos über die Bühne. Das ist bemerkenswert, denn es wurden neue Leistungsansprüche geschaffen, nämlich die EO-Entschädigung bei Vaterschaft und bei Betreuung schwer kranker Kinder sowie die Überbrückungsleistung für ausgesteuerte Arbeitnehmende nach dem 60. Altersjahr. Nach langen Jahren der Vorbereitung wurde Ende 2020 schliesslich die siebte IV-Revision verabschiedet. Für Kontinuität sorgen in dieser dynamischen Zeit der allgemeine Teil des Sozialversicherungsrecht und namentlich das Verfahrensrecht.

An der diesjährigen, nunmehr bereits fünften Basler Sozialversicherungsrechtstagung werden alle genannten Themen durch profilierte Rednerinnen und Redner dargestellt und reflektiert. Prof. Thomas Gächter wird im Einführungsreferat die Covid-19- Reaktion des Sozialversicherungssystems unter die Lupe nehmen und eine vorläufige Bilanz ziehen. Die IV-Reform wird vorgestellt und diskutiert von Prof. Anne-Sylvie Dupont. Im Zentrum der Ausführungen von Prof. Marc Hürzeler stehen die ersten Erfahrungen mit Art. 47a BVG sowie die Auswirkungen der IV-Reform auf die berufliche Vorsorge. Anschliessend präsentiert Dr. Stéphanie Perrenoud ausgewählte Rechtsprechung zur Mutter- schaftsversicherung und geht auf die neu geschaffenen Entschädigungen beim Vaterschafts- und beim Betreuungsurlaub ein.

Den Einstieg ins abwechslungsreiche Nachmittagsprogramm gestalten Prof. Peter Mösch Payot und Prof. Kurt Pärli.

In einem "Zwillingsreferat" gehen sie auf die jüngsten Entwicklungen in der Arbeitslosenversicherung und der Sozialhilfe ein, berichten über die ersten Erfahrungen mit der neuen Überbrückungsleistung und ana- lysieren Schnittstellen, Zusammenspiel und Widersprüche dieser drei Träger des Systems der sozialen Sicherheit. Nach der Nachmittagspause stellt Dr. Patricia Usinger-Egger jüngere Entwicklungen des ATSG und UVG vor. Zu guter Letzt geht Dr. Miriam Lendfers auf ausgewählte Verfahrensfragen ein.

Datum

Freitag, 3. Dezember 2021 | 08.45- 17.15 Uhr

Download

Programm


ab 8.15 Eintreffen und Begrüssungskaffee


08.45 – 08.50 Begrüssung
Prof. Dr. iur. Kurt Pärli


08.50 – 09.35 Die Covid-19-Reaktion des Sozialversicherungssystems
Prof. Dr. iur. Thomas Gächter


09.35 – 10.20 Weiterentwicklung der Invalidenversicherung: Was bringt sie wem?
Prof. Dr. iur. Anne-Sylvie Dupont


10.20 10.40 Kaffeepause


10.40 – 11.25 Entwicklungen und Weiterentwicklungen in der beruflichen Vorsorge
Prof. Dr. iur. Marc Hürzeler


11.25 – 12.10 EO-Entschädigungen bei Vaterschaft, Mutterschaft und Betreuungsurlaub
Dr. iur. Stéphanie Perrenoud


12.10 – 12.30 Diskussion / Fragen zu den Vormittagsreferaten
Moderation: Prof. Dr. iur. Kurt Pärli


12.30 13.30 Mittagspause


13.30 – 15.00 Die jüngsten Entwicklungen in der Arbeitslosenversicherung, EL, Sozialhilfe und erste Erfahrungen mit den Überbrückungsleistungen
Prof. (FH) Peter sch Payot & Prof. Dr. iur. Kurt Pärli


15.00 15.20 Kaffeepause


15.20 – 16.05 Ausgewählte Rechtsfragen aus dem ATSG und UVG
Dr. iur. Patricia Usinger-Egger


16.05 – 16.50 Ausgewählte Verfahrensfragen
Dr. iur. Miriam Lendfers


16.50 – 17.15 Diskussion / Fragen zu den Nachmittagsreferaten, Schlusswort Moderation: Prof. Dr. iur. Kurt Pärli


Kommende Veranstaltungen

GesKR-Tagung zum Aktienrecht

Mittwoch, 26. Januar 2022 | 09.00- 17.10 Uhr | SIX Convention Point, Zürich

Umsetzung des neuen Aktienrechts und jüngste Rechtsentwicklungen

Präsenz- und Online-Veranstaltung (Livestream)

CHF 530.00
Anmeldung
Alle ansehen

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

zum
Anfang