Gemeinden im Kanton Graubünden – Aufgaben und Autonomie

Die Gemeinden Graubündens sind im interkantonalen Vergleich traditionell mit einer sehr grossen Autonomie ausgestattet. In der Oktobersession 2017 hat der Bündner Grosse Rat das über 40-jährige kantonale Gemeindegesetz totalrevidiert. Vor … Weitere Informationen...
  • CHF 118.00
Autoren
Download

Beschreibung

Die Gemeinden Graubündens sind im interkantonalen Vergleich traditionell mit einer sehr grossen Autonomie ausgestattet. In der Oktobersession 2017 hat der Bündner Grosse Rat das über 40-jährige kantonale Gemeindegesetz totalrevidiert.

Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich die vorliegende Dissertation mit der Frage, in welchen Rechtsbereichen konkret Handlungsspielraum für die Gemeinden besteht. Im allgemeinen Teil der Arbeit werden die staatsrechtlichen Grundlagen des schweizerischen Gemeinderechts analysiert. Den Kern der Arbeit bildet die Auseinandersetzung mit den Aufgaben und Kompetenzen der Gemeinden des Kantons Graubünden, wobei spezifische Vergleiche mit anderen Kantonen gezogen werden. Dabei lässt sich feststellen, dass die Bündner Gemeinden nach wie vor über eine sehr weitgehende Autonomie verfügen, obwohl immer mehr Bereiche durch übergeordnetes Recht überlagert werden.

Dieses Werk richtet sich insbesondere an Personen, die sich in ihrem Berufsalltag mit kommunalem Recht und mit Fragestellungen zur Gemeindeautonomie befassen.

  • ISBN: 978-3-03891-117-3
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • Auflage: 1.
  • Seitenzahl: 609
  • Publikationsart: Dissertation
  • Format: gebunden
  • Gewicht: 900 g
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Dike Verlag

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

* Pflichtfelder

zum
Anfang