Die Nachbesserung im Werkvertrag

Eine Gesamtdarstellung unter Berücksichtigung der SIA-Norm 118

Die umfassende Darstellung des Nachbesserungsrechts im Werkvertrag behandelt schwergewichtig die Nachbesserungsforderung in theoretischer und praktischer Hinsicht. Ihre Nichterfüllung infolge Unmöglichkeit, Verzug oder Schlechterfüllung und die … Weitere Informationen...
  • CHF 91.00
Autoren
Download

Beschreibung

Die umfassende Darstellung des Nachbesserungsrechts im Werkvertrag behandelt schwergewichtig die Nachbesserungsforderung in theoretischer und praktischer Hinsicht. Ihre Nichterfüllung infolge Unmöglichkeit, Verzug oder Schlechterfüllung und die Durchsetzung und Durchsetzbarkeit der Nachbesserungsforderung werden unter Einbezug der Besonderheiten der SIA-Norm 118 abgehandelt. Besonderes Gewicht legt der Autor auf umstrittene Fragen von praktischer Relevanz. So vertritt er die Thesen, dass die Verjährungsfristen für Mängelansprüche nicht zugleich absolute Rügefristen sind und dass der Schadenersatzanspruch nach Art. 368 Abs. 2 OR neben dem Mangelfolgeschaden auch den Mangelschaden umfasst. Sonderfragen, wie das Bauhandwerkerpfandrecht für Nachbesserungsarbeiten und die Abtretung des Nachbesserungsrechts und der anderen Mängelrechte, werden ebenfalls beleuchtet. Die behandelten Themen sind nicht zuletzt für den Bauwerkvertrag von erheblicher Bedeutung. Sie werden mit zahlreichen Beispielen veranschaulicht und mit einem ausführlichen Sachregister erschlossen.

  • ISBN: 978-3-03872-003-4
  • Erscheinungsjahr: 2007
  • Auflage: 1.
  • Seitenzahl: 460
  • Publikationsart: Dissertation
  • Format: eBook
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Dike Verlag

* Pflichtfelder

zum
Anfang