Europäischer Grundrechteschutz

Die Europäische Union ist eingebettet in einen weiten Kreis von Organisationen. Verdichtete Kooperationen in Gestalt der sektoriellen Abkommen EU-Schweiz, der SAA, der Östlichen Partnerschaft, des Assoziierungsabkommens EU-Türkei und der Mi… Weitere Informationen...
  • CHF 196.00
Herausgeber
Download

Beschreibung

Die Europäische Union ist eingebettet in einen weiten Kreis von Organisationen. Verdichtete Kooperationen in Gestalt der sektoriellen Abkommen EU-Schweiz, der SAA, der Östlichen Partnerschaft, des Assoziierungsabkommens EU-Türkei und der Mittelmeerunion ergänzen das Bild.

Das Handbuch Europäischer Grundrechteschutz behandelt alle Grundfragen europäischer Grundrechtsdogmatik, die wesentlichen Garantiegehalte der Grundrechte-Charta und den Schutz der Grundrechte vor Gericht vor dem Hintergrund der Verfassungsüberlieferungen der Mitgliedstaaten.

Die 2. Auflage berücksichtigt die umfassende neue Rechtsprechung des EGMR und des EuGH, z. B. zum Anwendungsbereich der Charta, zur rechtlichen Anerkennung Gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften oder zum Justizgewährungsanspruch und einem „fairen Verfahren“. Besonderer Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Fundamentalgarantien, den einzelnen Freiheits- und Bürgerrechten sowie der Durchsetzung der Grundrechte insbesondere vor Gericht. Ausgeweitet bzw. neu hinzu kamen in diesem Zusammenhang die Kapitel:

■ Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit

■ Kunst- und Wissenschaftsfreiheit

■ Recht auf Bildung

■ Asylrecht und Schutz gegen Abschiebung, Ausweisung und Auslieferung

■ Politische Bürgerrechte

■ Grundrechte-Agentur

Die Autorinnen und Autoren:
Prof. Dr. Marten Breuer, Universität Konstanz | Prof. Dr. Marc Bungenberg, Universität Saarbrücken | Prof. Dr. Matthias Cornils, Universität Mainz | Prof. Dr. Hans-Joachim Cremer, Universität Mannheim | Prof. Dr. Klaus F. Gärditz, Universität Bonn | Prof. DDr. Christoph Grabenwarter, Wirtschaftsuniversität Wien | Prof. Dr. Jörg Gundel, Universität Bayreuth | Univ.-Prof. Dr. Michael Holoubek, Wirtschaftsuniversität Wien | Prof. Dr. Peter M. Huber, Universität München | Prof. Dr. Matthias Jestaedt, Universität Freiburg i. Br. | Prof. Dr. Jan Henrik Klement, Universität Mannheim | Prof. Dr. Christine Langenfeld, Universität Göttingen | Dr. Roman Lehner, Universität Göttingen | Prof. Dr. Martin Nettesheim, Universität Tübingen | Prof. Dr. Katharina Pabel, Universität Linz | Prof. Dr. Dagmar Richter, Universität Heidelberg | Prof. Dr. Stefanie Schmahl, Universität Würzburg | Dr. Felix Schörghofer, Universität Wien | Prof. Dr. Frank Schorkopf, Universität Göttingen | Dr. Pál Sonnevend, Eötvös-Loránd-Universität Budapest | Prof. Dr. Gabriel N. Toggenburg, Universität Graz | Prof. Dr. Robert Uerpmann-Wittzack, Universität Regensburg | Prof. Dr. Dr. h. c. Thomas von Danwitz, Gerichtshof der Europäischen Union, Luxemburg | Prof. Dr. Christian Waldhoff , Universität Berlin (HU) | Prof. Dr. Christian Walter, Universität München | Prof. Dr. Mattias Wendel, Universität Bielefeld

  • ISBN: 978-3-03891-202-6
  • Reihe: Enzyklopädie Europarecht
  • Band: 2
  • Erscheinungsjahr: 2021
  • Auflage: 2.
  • Seitenzahl: ca. 900
  • Publikationsart: Darstellung
  • Format: gebunden
  • Gewicht: 2050 g
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Dike Verlag (in Kooperation mit Nomos Verlag, Baden-Baden und Facultas Verlag, Wien)

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Weitere Reihentitel

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Weitere Reihentitel

* Pflichtfelder

zum
Anfang