Die aufschiebende Wirkung im öffentlichen Recht des Bundes und der Kantone

Öffentlich-rechtliche Prozesse beginnen oft mit der Frage nach der aufschiebenden Wirkung. Die Dissertation bietet eine praktische Darstellung dieses Rechtsgebiets, die der Praxis als Leitlinie zur Anwendung dienen kann. Die Arbeit verbindet konkret… Weitere Informationen...
  • CHF 108.00
Autoren
Download

Beschreibung

Öffentlich-rechtliche Prozesse beginnen oft mit der Frage nach der aufschiebenden Wirkung. Die Dissertation bietet eine praktische Darstellung dieses Rechtsgebiets, die der Praxis als Leitlinie zur Anwendung dienen kann. Die Arbeit verbindet konkrete Hinweise zur Entscheidfindung und zum Verfahrensablauf mit fundierter theoretischer Grundlegung. Ausgangspunkt ist der grundrechtliche Anspruch auf effektiven Rechtsschutz. Dem folgt ein in dieser Breite einmaliger Vergleich der einschlägigen Normen des eidgenössischen und kantonalen öffentlichen Rechts. Gestützt auf diese Grundlagen und die Praxis entwickelt die Arbeit eine umfassende Dogmatik zur Anwendung der aufschiebenden Wirkung. Den Abschluss bildet eine Betrachtung der Ausstands- und Haftungsfolgen.
  • ISBN: 978-3-03891-423-5
  • Erscheinungsjahr: 2022
  • Seitenzahl: 489
  • Publikationsart: Dissertation
  • Format: gebunden
  • Gewicht: 810 g
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Dike Verlag

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

* Pflichtfelder

zum
Anfang