Donnerstag, 19. Mai 2016 | 18.00- 19.30 Uhr
Hotel Schweizerhof

Werkstattgespräche - Verkehrsregelverletzung nach Art. 90 Abs. 3-4 SVG

Die qualifiziert grobe Verkehrsregelverletzung nach Art. 90 Abs. 3–4 SVG: Praxis, Risiken und Nebenwirkungen

Aktuelle veranstaltung

Art. 90 SVG ist die in der Schweiz am häufigsten angewandte Strafbestimmung. Seit 1.1.2013 sind die qualifizierten Tatbestände von Art. 90 Abs. 3–4 SVG zur Bekämpfung von «Raserdelikten» in Kraft. Wie werden diese Bestimmungen in der Praxis angewandt? Welche Auswirkungen hat die Einführung dieser qualifizierten Tatbestände auf das Strassenverkehrsrecht insgesamt, insbesondere auf die Anwendung anderer Tatbestände? Diesen Fragen soll im Werkstattgespräch vom 19. Mai 2016 nachgegangen werden.

Datum

Donnerstag, 19. Mai 2016 | 18.00- 19.30 Uhr

Download

Programm

18.00 Uhr Begrüssung und Einführung
Herausgeber und Verlag
18.10 Uhr Impulsreferat:
Die qualifiziert grobe Verkehrsregelverletzung nach Art. 90 Abs. 3–4 SVG: Praxis, Risiken und Nebenwirkungen
Prof. Dr. Gerhard Fiolka
18.30 Uhr Moderation:
Diskussion und Erfahrungsaustausch
Prof. em. Dr. iur. et Dr. phil. I Hans Giger, E.C.L.
19.30 Uhr Apéro

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

zum
Anfang