Klaus Mathis

Prof. Dr. iur.

Klaus Mathis

 

Klaus Mathis ist im Kanton Zug aufgewachsen und studierte an der Universität Zürich Volkswirtschaftslehre und Rechtswissenschaften. Er war Assistent für Rechtsphilosophie am Rechtswissenschaftlichen Institut der Universität Zürich und verfasste seine Dissertation zum Thema "Effizienz statt Gerechtigkeit? Auf der Suche nach den philosophischen Grundlagen der Ökonomischen Analyse des Rechts" (1. Aufl. 2004, 2. Aufl. 2006, 3. Aufl. 2009). Anschliessend war er in Bern als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Staatssekretariat für Wirtschaft tätig. Seit dem 1. Oktober 2004 war er Oberassistent für Öffentliches Recht und Lehrbeauftragter im Staatsrecht an der Universität Luzern. Die Ernennung zum Assistenzprofessor erfolgte per 1. März 2007. Seit dem 1. August 2008 ist Klaus Mathis Inhaber der Tenure-Track-Professur für Öffentliches Recht und Recht der nachhaltigen Wirtschaft. Er verfasst eine Habilitationsschrift zum Recht der Nachhaltigen Entwicklung. Seine Interessengebiete sind Öffentliches Recht, Rechtsphilosophie und Rechtsökonomie.

 

Produktvergleich (0)


Auf der Scholle und in lichten Höhen: Verwaltungsrecht – Staatsrecht – Rechtsetzungslehre

CHF 178.00

Festschrift für Paul Richli zum 65. Geburtstag

Vor fünf Jahren hat die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Luzern Paul Richli eine Festschrift zum 60. Geburtstag überreicht. Was für viele Gelehrte ein Wink dafür sein dürfte,..

XVI, 908 Seiten
Recht, Moral und Faktizität

CHF 128.00

Festschrift für Walter Ott

Walter Ott, Ordinarius für Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und Privatrecht an der Universität Zürich, doktorierte 1971 bei Arthur Meier-Hayoz mit einer Arbeit über die Problematik einer Typolo..

XVI, 588 Seiten
Zeige 1 bis 2 von 2 (1 Seite(n))