Die digitale Allmende

Zur Frage des nachhaltigen Umgangs mit Kultur im digitalen Lebensraum

Die Adaption des Urheberrechts an das digitale Zeitalter stellt eine zentrale Herausforderung für das Immaterialgüterrecht dar. Diskus­sionen um eine «Krise des Urheberrechts» machen deutlich, dass es an einer sachgemässen juristischen Erfassung ne… Weitere Informationen...
  • CHF 86.00
Autoren
Download

Beschreibung

Die Adaption des Urheberrechts an das digitale Zeitalter stellt eine zentrale Herausforderung für das Immaterialgüterrecht dar. Diskus­sionen um eine «Krise des Urheberrechts» machen deutlich, dass es an einer sachgemässen juristischen Erfassung neuer digitaler Kul­turpraktiken weiterhin fehlt. Die richtungsweisenden Urteile zu «Me­tall auf Metall» zugrunde legend, zeigt die Dissertation von Dario Henri Haux am Beispiel des digitalen Musiksamplings zeitgemässe Ansätze auf. Angeregt durch Konzepte wie die sogenannte Kultur­wertmark oder Überlegungen zu einem Grundrecht auf Zugang zum Internet wird die Bedeutung der Materialität im Urheberrecht herausgearbeitet und ein historisch rückgebundenes Modell der di­gitalen Allmende präsentiert. Der Autor hinterfragt das Verhältnis Materialität - lmmaterialität, vollzieht die Beziehung zwischen ur­heberrechtlichen Werken sowie den daran Beteiligten nach und ver­weist auf die Bedeutung der Nachhaltigkeit digitaler Prozesse. Auf­grund dieser vielseitigen Perspektiven bietet die vorliegende Arbeit sowohl für Rechtspraktikerinnen und Rechtswissenschaftlerinnen wie auch für Studierende und Interessierte kritische Einsichten in die Rechtsgrundlagen eines im Wandel begriffenen Urheberrechts.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Weitere Reihentitel

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Weitere Reihentitel

* Pflichtfelder

zum
Anfang