Schweizerische Strafprozessordnung

Ausgewählte Aspekte aus Zürcher Sicht

Am 1. Januar 2011 wird die Schweizerische Strafprozessordnung in Kraft treten. Berücksichtigt man den Werdegang, aber auch die grosse staatspolitische und praktische Bedeutung dieses Gesetzes, so darf die Schweizerische Strafprozessordnung mit F… Weitere Informationen...
  • CHF 45.00
Herausgeber
Download

Beschreibung

Am 1. Januar 2011 wird die Schweizerische Strafprozessordnung in Kraft treten. Berücksichtigt man den Werdegang, aber auch die grosse staatspolitische und praktische Bedeutung dieses Gesetzes, so darf die Schweizerische Strafprozessordnung mit Fug und Recht als später, aber erfolgreicher Meilenstein in der Schweizer Geschichte bezeichnet werden. Wer sich mit Strafprozessrecht befasst, wird sich mit diesem unfangreichen und detailreichen Gesetz – es enthält über 450 Artikel – frühzeitig beschäftigen müssen. Das gilt nicht nur für kantonale Behörden und Gerichte, welche die Organisation und die Abläufe von Justiz und Rechtspflege anzupassen haben. Vielmehr sollten alle mit Strafrecht befassten Praktiker bei Inkrafttreten des Gesetzes das juristische Neuland im Wesentlichen kennen. Dazu wollte die Stiftung Juristische Weiterbildung Zürich einen Beitrag leisten. Deshalb veranstaltete sie am 8. Dezember 2009 im Kongresshaus Zürich eine ganztägige Veranstaltung. Die Referierenden vermittelten darin einen Überblick über die Schweizerische Strafprozessordnung, beleuchteten ausgewählte Aspekte aus Zürcher Sicht und beantworteten Fragen. Die Vorträge stiessen auf sehr grosses Interesse. Deshalb sollen diese hier in erweiterter Form zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Reihentitel

Weitere Reihentitel

* Pflichtfelder

zum
Anfang