• Kathrin Steinmann | Eva Lieberherr | Willi Zimmermann
  • Waldpolitik der Schweiz
  • Ein Lehrbuch

  • Dike Verlag
  • 1. Auflage, Zürich/St. Gallen 2017
  • XVII, 153 Seiten, broschiert

  • ISBN: 978-3-03751-902-8
  • Publikationsart: Einführung
  • Sprache: Deutsch
  • Verfügbarkeit: am Lager

Preis: CHF 48.00

   - ODER -    + Wunschliste



«Die Ziele des Buches bestehen darin, die Entwicklung, Merkmale und Spezifitäten der Schweizer Waldpolitik unter Einbezug der einschlägigen Literatur, amtlicher Quellen und Berichte aufzuzeigen sowie nach bestimmten theoretischen Vorgaben zu ordnen und zu systematisieren. [...] Die eingangs beschriebenen Ziele des Buches werden [...] dank der klaren Struktur, den jeweiligen theoretischen Blöcken und der systematischen Analyse der jeweiligen Entwicklungen und Prozesse sowie der Akteursgruppen vollständig erreicht. Damit bildet das Lehrbuch eine gute Grundlage für Studierende, aber auch für die Praxis, und es ist  gelungen, das unter Prof. Dr. Willi Zimmermann an der ETH Zürich aufbereitete Wissen für die zukünftigen Studierenden zugänglich zu machen. Mit den im Anhang aufgeführten umfangreichen Literatur- und Erlassverzeichnissen wird das vertiefte Bearbeiten einzelner Themen gewährleistet.»

– Thomas Abt, Schweizer Zeitschrift für Forstwesen 169 (2018) 1: 55f.


Dieses Lehrbuch bietet einen vertieften Einblick in die Schweizer Waldpolitik aus politikwissenschaftlicher Perspektive. In Anlehnung an das Lehrbuch «Umweltpolitik der Schweiz» von Ingold et al. (2016) werden die Grundlagen der Policy Analyse kurz eingeführt. Das Hauptgewicht liegt jedoch auf einer systematischen Aufarbeitung der Waldpolitik auf nationaler Ebene. Dabei werden die Inhalte mit einem Schwerpunkt auf die Ziele und Instrumente aufgezeigt, die Prozesse seit den 1990er Jahren vor dem Hintergrund theoretischer Konzepte aufgearbeitet und die zentralen Akteure der Schweizer Waldpolitik identifiziert sowie charakterisiert. Der Evaluation von Handlungsprogrammen der Waldpolitik auf nationaler Ebene ist ebenfalls ein Kapitel gewidmet. Nebst diesen analytischen Betrachtungen werden die historische Entwicklung der Schweizer Waldpolitik sowie der internationale Kontext deskriptiv aufgearbeitet. Abgerundet wird das Lehrbuch durch ein umfassendes Literatur- und Erlassverzeichnis.
Studierende im Bereich der Wald- und Umweltwissenschaften finden mit diesem Lehrbuch eine Übersicht über die Schweizer Waldpolitik, wie es sie in dieser Form bisher nicht gab. Die kurzen Einführungen in die theoretischen politikwissenschaftlichen Grundlagen ermöglichen es, die Entwicklungen und den Stand der nationalen Waldpolitik zu analysieren und zu verstehen und befähigen den Leser, zukünftige Entwicklungen systematisch einzuordnen. Durch die umfassende Aufarbeitung und Zusammenstellung der Schweizer Waldpolitik und der entsprechenden Quellen ist dieses Lehrbuch nicht nur für Studierende, sondern auch für Fachleute in der Verwaltung und der Praxis ein hilfreiches Arbeitsmittel.