Donnerstag, 17. Mai 2018 | 18.00- 19.30 Uhr
Hotel Schweizerhof

Werkstattgespräche - Administrativmassnahmen – wohin des Weges?

Administrativmassnahmen – Wohin des Weges?

Administrativmassnahmen stellen ein wichtiges Mittel im Bestreben des Staates dar, die Verkehrssicherheit weiter zu verbessern. Allein seit 2005 hat der Gesetzgeber dieses Ziel mit vielen Rechtsänderungen verfolgt.

Aktuelle Veranstaltung

Heute schränken gesetzliche Mindestentzugsdauern, eine strenge Kaskadenordnung für Wiederholungstäter, Sonderregeln für Neulenker, tiefere Alkoholgrenzwerte, eine gesetzliche Nulltoleranz bei Fahren unter Drogeneinfluss, besondere Sanktionen gegenüber Rasern und viele weitere Verschärfungen die Ermessensfreiheit der Administrativmassnahmenbehörden ein. Die Statistik scheint diese Strategie zu bestätigen: Die Zahl der Verkehrstoten in der Schweiz hat seit 2005 um rund die Hälfte abgenommen, wohl nicht zuletzt dank dieser Verschärfungen. Und dies trotz stetiger Zunahme des Motorfahrzeugbestands in der Schweiz. Diese gesteigerte Verkehrssicherheit hat aber ihren Preis und es mehren sich die Stimmen jener, die diesen für zu hoch halten. Im Inputreferat nimmt ein Praktiker zu diesen Entwicklungen und Fragen Stellung.

Datum

Donnerstag, 17. Mai 2018 | 18.00- 19.30 Uhr

Download

Programm

18.00 Uhr
Begrüssung und Einführung
Herausgeber und Verlag
18.10 Uhr Impulsreferat
Carlo Gsell
18.30 Uhr

Moderation
Diskussion und Erfahrungsaustausch

Hans Giger

19.30 Uhr Apéro

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein
zum
Anfang