Mittwoch, 14. November 2018 | 18.00- 19.30 Uhr
Hotel Schweizerhof

Werkstattgespräche - Verkehrspsychologische Eignungsuntersuchung - Schreckgespenst für Betroffene

Personen, die sich aufgrund von meist mehrfach delinquentem Verhalten im Strassenverkehr einer verkehrspsychologischen Untersuchung stellen müssen, wissen häufig nicht, was auf sie zukommt und wie sie sich am besten auf die Untersuchung vorbereiten können..

Aktuelle Veranstaltung

Auch auf Seiten der Juristen, welche ihre Klienten betreuen, bestehen häufig entscheidende Unklarheiten betreffend Vorgehensweise und Inhalt der verkehrspsychologischen Abklärung. Im Referat wird auf das verkehrspsychologische Konzept der charakterlichen und kognitiven Fahreignung eingegangen und aufgezeigt, welche Methoden in der Untersuchung eingesetzt werden. Ferner werden im Referat die formalen und inhaltlichen Anforderungen formuliert, die an ein verkehrspsychologisches Gutachten zu stellen sind. Ziel des Referats ist es, Transparenz zu schaffen bezüglich der Vorgehensweise in der verkehrspsychologischen Eignungsabklärung und somit auch Ängste und Unsicherheiten abzubauen.

Datum

Mittwoch, 14. November 2018 | 18.00- 19.30 Uhr

Download

Programm

18.00 Uhr
Begrüssung und Einführung
Herausgeber und Verlag
18.10 Uhr Impulsreferat
Jacqueline Bächli-Biétry
18.30 Uhr

Moderation
Diskussion und Erfahrungsaustausch

Hans Giger

19.30 Uhr Apéro

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein
zum
Anfang