Die Erbteilungsklage im schweizerischen Erbrecht

unter besonderer Berücksichtigung der Kompetenzen des Erbteilungsgerichts (de lege lata und de lege ferenda)

Die seit Inkrafttreten der ZPO erste Dissertation zur Erbteilungsklage thematisiert die praxisrelevanten und umstrittenen Aspekte des Teilungsanspruchs nach Art. 604 Abs. 1 ZGB sowie der entsprechenden Klage. Systematisch dargestellt und dogmatisch… Weitere Informationen...
  • CHF 124.00
Autoren
Download

Beschreibung

Die seit Inkrafttreten der ZPO erste Dissertation zur Erbteilungsklage thematisiert die praxisrelevanten und umstrittenen Aspekte des Teilungsanspruchs nach Art. 604 Abs. 1 ZGB sowie der entsprechenden Klage. Systematisch dargestellt und dogmatisch analysiert werden prozessuale Stolperfallen in den Bereichen Zuständigkeit und Verfahrensart, Streitgegenstand, Klagearten und Rechtsbegehren, tatsächliches Klagefundament sowie Streitwert und Prozesskosten. Kritisch hinterfragt werden auch die Rechtsnatur der Erbteilungsklage als actio duplex und deren Verhältnis zur Erbteilungswiderklage. Abgerundet wird die Arbeit durch die Untersuchung der – seit BGE 143 III 425 erheblich relativierten – Kompetenzen des Erbteilungsgerichts.

Mit einer umfassenden Darstellung von Lehre und Rechtsprechung sowie mit zahlreichen Musterformulierungen und Hinweisen zu Prozesstaktik ist die vorliegende Publikation ein Hilfsmittel für Praktiker aus Advokatur, Notariat und Justiz sowie für die Rechtswissenschaft. Ein Stichwortverzeichnis erleichtert die Handhabung.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Weitere Reihentitel

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Weitere Reihentitel

* Pflichtfelder

zum
Anfang