• Hardy Landolt
  • Genugtuungsrecht
  • Systematische Gesamtdarstellung und Kasuistik

  • Dike Verlag
  • 2. Auflage, Zürich/St. Gallen 2020
  • ca. 420 Seiten, gebunden, Mit Zugang zu Online-Datenbank mit über 2500 Urteilsdatensätzen und zu digitalem Buch

  • ISBN: 978-3-03891-234-7
  • Publikationsart: Handbuch
  • Sprache: Deutsch
  • Verfügbarkeit: Vorbestellung
  • Dieses Buch erscheint im November 2020

Preis: CHF 478.00

   - ODER -    + Wunschliste






Das «Schmerzensgeld» ist der Zwilling des Schadenersatzes und soll Geschädigten Genugtuung nicht nur für erlittene Schmerzen, sondern auch für alle anderen Formen von immateriellen Nachteilen verschaffen. Wie das in harter Währung nicht bezifferbare Leid in einen angemessenen Frankenbetrag umgerechnet werden soll, ist die Kernfrage in der Praxis.

Art. 47 und 49 OR normieren Anspruchsberechtigung und -voraussetzungen des Genugtuungsanspruchs und bilden die Basis des Genugtuungsrechts in der Schweiz. Gestützt darauf hat sich eine reiche und nur schwer überblickbare Kasuistik entwickelt. Die Auseinandersetzung mit der Rechtsprechung ist zur Ermittlung des Genugtuungsbetrags im Einzelfall unerlässlich.

Dieses Werk ist der Schlüssel zu Theorie und Praxis des schweizerischen Genugtuungsrechts: Es bietet eine systematische Darstellung und Zugang zu einer Online-Datenbank mit rund 2600 Datensätzen zu Genugtuungsurteilen.

Buch

Das 1975 von Klaus Hütte begründete Werk liegt heute ganz in der Verantwortung von Hardy Landolt. Für die 2. Auflage hat der Autor die beiden Bände der Vorauflage zusammengeführt und grundlegend überarbeitet.

Das Buch gewährt einen systematischen Überblick über die theoretischen Grundlagen des Genugtuungsanspruchs sowie die einzelnen Genugtuungstatbestände. Neben den Ansprüchen im Fall einer Tötung oder Körperverletzung bietet die Neuauflage ein umfassendes Spektrum von Genugtuungstatbeständen im Bereich der Persönlichkeitsverletzungen und Verfahrensfehler. Dies macht das Buch weit über den Kreis der Haftpflichtrechtspraktiker hinaus interessant.

Digitale Fassung des Buchs

Der Buchinhalt wird neu auch digital zur Verfügung gestellt. Ihre Vorteile:

  • Volltextsuche über den ganzen Text
  • Direktlinks auf Gesetzesbestimmungen und Bundesgerichtsentscheide


Online-Datenbank

Mit dem Buch erhalten Sie Zugang zu einer Online-Datenbank mit rund 2600 Datensätzen zu Genugtuungsurteilen. Bei der Ermittlung eines Genugtuungsbetrags im Einzelfall finden Sie im Nu vergleichbare Fälle.

Ihre Vorteile:

  • Die Datensätze sind aufgeschlüsselt und durchsuchbar nach Gericht, Aktenzeichen, Entscheiddatum, Genugtuungstyp, Stichworten zum Sachverhalt und zum Urteil, Genugtuungsbetrag.
  • Aktualität: Rechtsstand der Datenbank ist der 31. Dezember 2019. Die Datenbank wird jährlich um neue Datensätze ergänzt.
  • Dank Online-Zugang profitieren Sie von einer unkomplizierten Nutzung.